meine Kunst

Ich verwende nur hochwertige Acrylfarbe der Firma Lascaux, experimentiere mit Pigmenten, Marmormehl, Binder, Strukturpaste, Sand, Steine, Holzkohlenasche, Tinte, chinesische Tusche, Schellack, Graphit, Leinöl, Mohnöl, Beize, Rost, Wachs, löslichen Kaffee, getrocknete Blumen, Rinde, arbeite Buchseiten oder Fundstücke ein. Als Untergrund dienen Leinwand, Hartfaserplatten, Malplatten, Aquarell- und handgeschöpftes Papier. Malwerkzeuge sind Pinsel, verschiedene Spachtel, Zahnbürsten. Die...
Oft nehme ich mir ein Foto als Vorlage meine Bilder. Hier einige Beispiele.

Erste Versuche in Pastellmalerei nach Ansicht des DVD-Lehrfilm "Pastellmalen mit Anselm" , Grundlagen der Pastellmalerei. Als Vorlage dienten mir zwei Karten vom Inselmaler Anselm Prester.
Spiegelung

Unterwegs halte ich die Spuren, die mir begegnen, mit meiner Kamera fest. Sie begegnen uns überall, wir müssen nur genau hinschauen: Baumrinde, Felswände, Wandstrukturen wie abgeblätterte Wände, Türen, Fenster usw.
In meinen Bildern verarbeite ich Eindrücke, Empfindungen aus Musik, Literatur, Filme, Politik, Umwelt - mal gegenständlich, mal abstrakt, aufgeteilt in verschiedene Zyklen.

Acryl und Bitumenlack auf Filzpappe Da ich ja ständig andere Materialien in Verbindung mit Acryl verwende, entstanden hier Kleinformate mit Acryl und Bitumenlack auf Filzpappe. Durch die spezielle Farbe des Bitumenlacks spiegeln sich in diesen Bildern Erinnerungen an meine Heimat, dem Ruhrgebiet wider. Diese Bilder haben eine Größe von 14x14 cm und können sehr schön in Objektrahmen präsentiert werden.
Acryl und löslicher Kaffee auf Papier Durch die Farbe des löslichen Kaffee entstanden sehr interessante Bilder. Zum Schutz habe ich diese Bilder in Passepartout eingelegt und hinter Glas gerahmt.